Logo der Universität Wien

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen

Die Anmeldung zu den prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des WS 2014 findet vom 14.9. (11 Uhr) bis zum 28.9. (23 Uhr) über UNIVISonline statt.

Tipps und Tricks zum Setzen von Punkten und Informationen über Lehrveranstaltungen, für die Sie keine Punkte setzen müssen, erhalten Sie unter dem Menüpunkt Anmeldung zu Lehrveranstaltungen


Feriensprechstunden

Von Juli bis September finden keine wöchentlichen Sprechstunden statt. Die Termine unserer "Feriensprechstunden" finden Sie ab sofort unter diesem Link

Wir wünschen allen Studierenden und KollegInnen eine erholsame vorlesungsfreie Zeit!

 

 

Bildquelle/Image: FreeDigitalPhotos.net


Rück-BLICK auf die Tagung "Emanzipation, Ermächtigung und Gewalt?"

Am 31. März und am 1. April fand in der Tabakfabrik in Linz die Fachtagung "Emanzipation, Ermächtigung und Gewalt?" statt.

Die Plenarvorträge stehen hier als Video zur Verfügung.


Herzliche Gratulation!

Marion Döll, bisher Senior Scientist und Universitätsassistetin (PostDoc) am Fachbereich DaF/DaZ und Leiterin des Zentrums für Sprachstandsdiagnostik, hat seit 2. Februar 2014 eine Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sprachliche Bildung und migrationsbedingte Mehrsprachigkeit in der PädagogInnenbildung an der PH Oberösterreich inne.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Bildquelle: FreeDigitalPhotos.net     


Wege zur wissenschaftlichen Textkompetenz

Wir möchten in besonderer Weise auf das förderdiagnostisches Instrument "Wege zur wissenschaftlichen Textkompetenz - Schreiben für reflexive Professionalisierung" hinweisen, das in einem Projekt des Fachbereichs DaF/DaZ entstanden ist und das hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

Das förderdiagnostische Instrument ist für die Unterstützung von Studierenden bei der Aneignung wissenschaftlicher Textkompetenz gedacht. DozentInnen können mit Hilfe der Diagnosebögen bei studentischen Arbeiten Teilbereiche wissenschaftlicher Textkompetenz wie z.B. Intertextualität, Textorganisation oder AutorInnenschaft analysieren, mit dem Ziel, ein möglichst konkretes Textfeedback geben zu können. Außerdem enthält das Instrument Übungsvorschläge und Tipps, die an die Diagnose anschließen können. Es eignet sich auch, um Beurteilungskriterien zu diskutieren und transparent zu machen, sowie für den Einsatz in Seminaren zur Peer-Textanalyse und zum Peer-Feedback.

Das Instrument entstand im Projekt „Diversität und Mehrsprachigkeit in pädagogischen Berufen“ (2011-2013), das von İnci Dirim und Marion Döll geleitet und vom BMBF (vormals BMUKK) finanziert wurde. Das Projekt war Teil eines gleichnamigen österreichweiten BMBF-Projekts, an dem acht Pädagogische Hochschulen sowie ein Projektteam der Universität Wien (İnci Dirm, Marion Döll, Magdalena Knappik) mitwirkten. Informationen zum Gesamtprojekt finden Sie hier.

Downloads (Broschüre und Diagnosebögen)


Mehrsprachigkeit und muttersprachlicher Unterricht in Österreich

Unter dem diesem Link finden Sie eine umfangreiche Liste mit Links zu online verfügbaren Informationen zu den Themen Mehrsprachigkeit und muttersprachlicher Unterricht in Österreich


Abgabe schriftlicher Arbeiten

Liebe Studierende,

bitte geben Sie ALLE schriftlichen Arbeiten im Hauptgebäude im Postkasten bei Zimmer ZG 102.37 (ehemals Eder/Welke) ab! Die Arbeiten werden von dort an die DozentInnen weitergeleitet.

Danke!
Das DaF/DaZ-Team


multilingual cities

Die österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat im Sommersemester 2009 an Wiener Volksschulen eine Untersuchung zum Ausmaß sprachlicher Diversität durchgeführt. Den Bericht gibt es hier.


ERASMUS-Intensivprogramm in Oldenburg, Juli 2014

Linguizismuskritische Perspektiven auf lebensweltliche Mehrsprachigkeit und nationale Bildung(ssysteme)

Universität Oldenburg, Deutschland

13. Juli – 26. Juli 2014

Sieben Studierende der Universität Wien haben die Möglichkeit, im Sommer 2014 an einem ERASMUS-Intensivprogramm, das an der Universität Oldenburg stattfinden wird und zu dem TeilnehmerInnen aus Antalya & Ankara (Türkei), Oldenburg & Esslingen (Deutschland), Budapest (Ungarn) und Wien (Österreich) erwartet werden, teilzunehmen.

Bis zum 17. Dezember besteht für interessierte Studierende die Möglichkeit, sich formlos mit einer kurzen Vorstellung unter Angabe der Studienrichtung sowie der persönlichen Daten (Geburtsdatum, Adresse, Email, Telefon) per Mail (birgit.springsits@univie.ac.at) für die Teilnahme zu bewerben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Informationen über das vorangegangene Projekt in Wien aus dem Sommer 2013 können Sie auf der IP-Homepage einsehen.


Grundlagenlektüre

Die Liste der Grundlagenlektüre für das Masterstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache wurde aktualisiert. Sie steht ab sofort zum Download bereit.


PraktikantIn gesucht!

Der Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache bietet einer/ einem Studierenden die Möglichkeit im Rahmen des Wahlmoduls M-05,7 ein Praktikum zu absolvieren (8 ECTS). Das Praktikum hat zum Ziel, im Rahmen eines Projekts zur mehrsprachigen Alphabetisierung einen Einblick in die Grundkenntnisse der Organisation und Durchführung von Forschung zu vermitteln. Nähere Informationen finden Sie hier.


Neues Quartier: Porzellangasse 4!

ACHTUNG: Ab sofort sind mit Ausnahme von Frau Dr. Faistauer, die einen Arbeitsplatz in Raum ZG1O2.37 im Hauptgebäude behalten hat, alle MitarbeiterInnen des Fachbereichs DaF/DaZ in der Porzellangasse 4 untergebracht.


Informationen aus dem Fachbereich DaF/DaZ

Seit Gründung des Fachbereichs im Jahr 1993 geben die "Informationen Deutsch als Fremdsprache" bzw. ab 2009 "Informationen Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" einen Überblick über die Aktivitäten der Mitglieder des Fachbereichs. Mit dem Wintersemester 2011/2012 erfolgt dies auf elektronischem Wege, die aktuelle Ausgabe ist unter diesem Link verfügbar.


Fachbereich Deutsch als
Fremd- und Zweitsprache
Institut für Germanistik
Universität Wien

Porzellangasse 4
A-1090 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0