Logo der Universität Wien

PraktikantIn gesucht!

Der Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache bietet einer/ einem Studierenden die Möglichkeit im Rahmen des Wahlmoduls M-05,7 ein Praktikum zu absolvieren (8 ECTS). Das Praktikum hat zum Ziel, im Rahmen eines Projekts zur mehrsprachigen Alphabetisierung einen Einblick in die Grundkenntnisse der Organisation und Durchführung von Forschung zu vermitteln. Nähere Informationen finden Sie hier.


SchreibmentorInnen für das Wintersemester 2015 am Fachbereich DaF/DaZ

Liebe Studierende,

der Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (Institut für Germanistik, Universität Wien) sucht für das Wintersemester 2015 wieder SchreibmentorInnen.

Als SchreibmentorInnen unterstützen Sie BA-Studierende ab dem 2. Semester beim Schreiben von Übungsaufgaben und beim Lesen und Verstehen von wissenschaftlichen Texten.

Was bieten wir?

- Kostenlose Ausbildung zum/zur SchreibmentorIn im Rahmen einer Workshopreihe am Center for Teaching and Learning der Universität Wien

- 4 ECTS, die als Hospitationspraktikum anerkannt werden können.

- Eine Supervisions-Lehrveranstaltung

- Eine Teilnahmebestätigung des CTL und des Instituts für Germanistik für Ihre Bewerbungsmappe

Wer kann sich bewerben?

- Studierende des Masterstudiums Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, die kontaktfreudig, aufgeschlossen und teamfähig sind,

- über ausgezeichnete Deutschkenntnisse verfügen und möglicherweise noch weitere Sprachen beherrschen.

Wie und bis wann kann man sich bewerben?

- bis zum 6. Juli 2015 - per E-Mail an Michal Dvorecký,

michal.dvorecky@univie.ac.at

Bis wann kann man mit den Auswahlergebnissen rechnen?

- Die Ergebnisse werden spätestens am 15. Juli 2015 per E-Mail mitgeteilt.

Weitere Informationen und alle konkreten Termine finden Sie in der angehängten Datei.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an
Herrn Mgr. Michal Dvorecky, PhD wenden (michal.dvorecky@univie.ac.at). 


 

 

Gastvortrag von Frau Prof. Ursula Hirschfeld am 19. Juni 2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Phonetik-Interessierte,

wir freuen uns sehr, Sie zum Gastvortrag von Frau Prof. Ursula Hirschfeld (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik) einladen zu können:

"Phonetik im DaF-Unterricht – Anforderungen an Lehrende"

Abstract:
Mündliche Kommunikation in der Fremdsprache Deutsch setzt phonetische Kompetenzen voraus. Jugendliche und erwachsene Deutschlernende haben oft Probleme, Aussprachemerkmale des Deutschen zu erkennen bzw. zu unterscheiden und zu bilden – obwohl sie motiviert sind und eine gut verständliche Aussprache erlernen möchten. Sie sind darauf angewiesen, dass ihnen im Unterricht geholfen wird – DaF-Lehrende spielen eine entscheidende Rolle beim Erreichen dieses Lernziels. Ausgehend von den nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen zu vermittelnden „phonologischen Kompetenzen“ und von den Ursachen für Ausspracheschwierigkeiten bei verschiedenen Lerngruppen und einzelnen Lernenden werden fachliche, methodische und unterrichtspraktische Anforderungen an DaF-Lehrende im Hinblick auf Aussprachevermittlung und -korrektur erörtert.

19.06.2015,
9:45 - 11:15 Uhr

Universität Wien, Seminarraum 1, Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

Der Fachbereich Deutsch als Fremdsprache freut sich sehr auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen
Anke Sennema

(Die Vortragsfolien wurden uns von Frau Prof. Hirschfeld dankenswerterweise zur Verfügung gestellt und können hier abgerufen werden.)



 

 

Wissenschaftspreis 2015 der Arbeiterkammer Oberösterreich

Bekanntmachung des Wissenschaftspreises 2015 der Arbeiterkammer Oberösterreich

"Zwischen Spaltung und Integration: Migration als Herausforderung für die Gesellschaft"

Fragestellungen wie z.B. die Untersuchung des Zusammenhangs von Spracherwerb und Integration, Rahmenbedingungen für eine gelungene Sprachförderung in den Schulen und in der Erwachsenenbildung, die Schwierigkeiten von Ausländern/-innen bei der Anerkennung von Qualifikationen und dem Nachholen von Bildungsabschlüssen, interkulturelle Kompetenzen in öffentlichen Institutionen im Zusammenhang mit Migranten/-innen als Klienten werden genannt.

Speziell im Fachbereich "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" werden einige der genannten Fragestellungen bearbeitet.

Bewerbungen nehmen wir gerne bis zum 30.6.2015 entgegen.

Sollten 2014 oder 2015 am Institut wissenschaftliche Arbeiten (v.a. Diplomarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen, aber auch andere Forschungsarbeiten) zu dem von uns ausgeschriebenen Thema entstanden sein, ersuche ich, die Bearbeiter/-innen zur Einreichung für den Wissenschaftspreis anzuregen. Auch für Mitarbeiter/-innen des Instituts (ausgenommen Universitätsprofessoren/-innen) ist eine Bewerbung möglich.

http://ooe.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/bildungsfoerderungen/AK-Wissenschaftspreis.html



 

 

ALUMNI MAP der UNIVERSITÄT WIEN

 

 

Aufruf zum Fußabdruck auf der interaktiven Landkarte

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!
Liebe AbsolventInnen der Universität Wien!

Sie haben an der Universität Wien studiert, Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und seither viele wichtige Erfahrungen gesammelt.

Heute möchten wir Sie zu einer wichtigen Initiative einladen:

Die Universität Wien feiert ihren 650. Geburtstag – und als besonderes Geschenk bekommt sie die Alumni Map der Universität Wien.

Diese zeigt auf, wo AbsolventInnen leben und welche Berufswege sie eingeschlagen haben.

Und dafür brauchen wir Sie!




Wir laden Sie herzlich ein: Tragen Sie sich auf „unserer“ Alumni Map persönlich ein. Sie gratulieren auf diese Weise der Uni Wien zum 650. Geburtstag, erfahren Wissenswertes über unsere Universität und haben die Möglichkeit, Kollegen oder Kolleginnen von früher wiederzufinden.

Mit einem Eintrag auf der Alumni Map können Sie zudem attraktive Preise gewinnen.

Hoffentlich bis bald auf    https://alumnimap.univie.ac.at



 

 

Forschungsfreisemester - Frau Univ.-Prof. Inci Dirim

Im Sommersemester 2015 hat Frau Univ.-Prof. Dr. Inci Dirim ein Forschungsfreisemester und wird nur sporadisch vor Ort sein.





Auslandspraktikum 2015/2016

Auch im Studienjahr 2015/16 besteht für Studierende von DaF/DaZ wieder die Möglichkeit, an einem 3 - 5monatigen Auslandpraktikum, das in Form eines Stipendiums vom Wissenschaftsministerium finanziert wird, teilzunehmen.

Informationen zu möglichen Praktikumsorten, Voraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten finden sie HIER.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Faistauer!

Bildquelle / Image: digitalart - FreeDigitalPhotos.net


Von den (Um)Wegen des mehrsprachigen Schreibens

In der Novemberausgabe des Forschungsnewsletters berichtete das uni:view-Magazin vom Forschungsprojekt unserer Lehrbeauftragten Sabine Dengscherz. Der gesamte Artikel ist HIER nachzulesen.


Neue Emailadresse von Frau Univ.-Prof. Dr. İnci Dirim

Bitte verwenden Sie für organisatorische Anfragen an
Frau Univ.-Prof. Dr. Dirim

ab sofort ausschließlich folgende Email-Adresse:
dirim.germanistik@univie.ac.at
Wir sind um eine möglichst zügige Bearbeitung Ihrer Anliegen bemüht.
Vielen Dank!


Rück-BLICK auf die Tagung "Emanzipation, Ermächtigung und Gewalt?"

Am 31. März und am 1. April 2014 fand in der Tabakfabrik in Linz die Fachtagung "Emanzipation, Ermächtigung und Gewalt?" statt.

Die Plenarvorträge stehen hier als Video zur Verfügung.


Herzliche Gratulation!

Marion Döll, bisher Senior Scientist und Universitätsassistetin (PostDoc) am Fachbereich DaF/DaZ und Leiterin des Zentrums für Sprachstandsdiagnostik, hat seit 2. Februar 2014 eine Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sprachliche Bildung und migrationsbedingte Mehrsprachigkeit in der PädagogInnenbildung an der PH Oberösterreich inne.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Bildquelle: FreeDigitalPhotos.net     


Wege zur wissenschaftlichen Textkompetenz

Wir möchten in besonderer Weise auf das förderdiagnostisches Instrument "Wege zur wissenschaftlichen Textkompetenz - Schreiben für reflexive Professionalisierung" hinweisen, das in einem Projekt des Fachbereichs DaF/DaZ entstanden ist und das hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

Das förderdiagnostische Instrument ist für die Unterstützung von Studierenden bei der Aneignung wissenschaftlicher Textkompetenz gedacht. DozentInnen können mit Hilfe der Diagnosebögen bei studentischen Arbeiten Teilbereiche wissenschaftlicher Textkompetenz wie z.B. Intertextualität, Textorganisation oder AutorInnenschaft analysieren, mit dem Ziel, ein möglichst konkretes Textfeedback geben zu können. Außerdem enthält das Instrument Übungsvorschläge und Tipps, die an die Diagnose anschließen können. Es eignet sich auch, um Beurteilungskriterien zu diskutieren und transparent zu machen, sowie für den Einsatz in Seminaren zur Peer-Textanalyse und zum Peer-Feedback.

Das Instrument entstand im Projekt „Diversität und Mehrsprachigkeit in pädagogischen Berufen“ (2011-2013), das von İnci Dirim und Marion Döll geleitet und vom BMBF (vormals BMUKK) finanziert wurde. Das Projekt war Teil eines gleichnamigen österreichweiten BMBF-Projekts, an dem acht Pädagogische Hochschulen sowie ein Projektteam der Universität Wien (İnci Dirm, Marion Döll, Magdalena Knappik) mitwirkten. Informationen zum Gesamtprojekt finden Sie hier.

Downloads (Broschüre und Diagnosebögen)


Mehrsprachigkeit und muttersprachlicher Unterricht in Österreich

Unter dem diesem Link finden Sie eine umfangreiche Liste mit Links zu online verfügbaren Informationen zu den Themen Mehrsprachigkeit und muttersprachlicher Unterricht in Österreich


Abgabe schriftlicher Arbeiten

Liebe Studierende,

bitte geben Sie ALLE schriftlichen Arbeiten im Hauptgebäude im Postkasten bei Zimmer ZG 102.37 (ehemals Eder/Welke) ab! Die Arbeiten werden von dort an die DozentInnen weitergeleitet.

Danke!
Das DaF/DaZ-Team


multilingual cities

Die österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat im Sommersemester 2009 an Wiener Volksschulen eine Untersuchung zum Ausmaß sprachlicher Diversität durchgeführt. Den Bericht gibt es hier.


Grundlagenlektüre

Die Liste der Grundlagenlektüre für das Masterstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache wurde aktualisiert. Sie steht ab sofort zum Download bereit.


Neues Quartier: Porzellangasse 4!

ACHTUNG: Ab sofort sind mit Ausnahme von Frau Dr. Faistauer, die einen Arbeitsplatz in Raum ZG1O2.37 im Hauptgebäude behalten hat, alle MitarbeiterInnen des Fachbereichs DaF/DaZ in der Porzellangasse 4 untergebracht.


Informationen aus dem Fachbereich DaF/DaZ

Seit Gründung des Fachbereichs im Jahr 1993 geben die "Informationen Deutsch als Fremdsprache" bzw. ab 2009 "Informationen Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" einen Überblick über die Aktivitäten der Mitglieder des Fachbereichs. Mit dem Wintersemester 2011/2012 erfolgt dies auf elektronischem Wege, die aktuelle Ausgabe ist unter diesem Link verfügbar.


Fachbereich Deutsch als
Fremd- und Zweitsprache
Institut für Germanistik
Universität Wien

Porzellangasse 4
A-1090 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0